Wahlen

Wahlen und Wahlergebnisse

Der Gemeinderat des Marktes Mering besteht aus dem berufsmäßigen Ersten Bürgermeister und 24 ehrenamtlichen Gemeinderatsmitgliedern. Die Zahl der Gemeinderatsmitglieder richtet sich dabei nach der jeweiligen Einwohnerzahl einer Gemeinde. Zwischen 10.000 und 20.000 Einwohnern setzt Art. 31 Abs. 2 Satz 2 der Gemeindeordnung die Anzahl der Gemeinderatsmitglieder für den Markt Mering auf 24. Die Amtszeit der, bei allgemeinen Gemeindewahlen neu gewählten, Gemeinderäte beträgt sechs Jahre und beginnt jeweils an dem, der Wahl folgenden, 1. Mai.

Landtags- und Bezirkswahl 2018

Im Markt Mering und in den Gemeinden Schmiechen und Steindorf sind die Vorbereitungen für die Landtags- und Bezirkswahl 2018 abgeschlossen. Die Wähler­verzeichnisse wurden am Freitag um 16:30 Uhr abgeschlossen. In Mering lagen die Verantwortlichen mit ihrer Prognose des Briefwahlanteils genau richtig. Der Abschluss der Verzeichnisse ergab, dass 3.659 Wählerinnnen und Wähler Briefwahlunterlagen beantragt haben. Bei insgesamt 12.409 Wahlberechtigten ist dies ist ein Anteil von 29,5 %.
Somit besteht im Markt Mering noch für 8.750 Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit der Urnenwahl.

Landtags- und Bezirkswahl 2018

Am Sonntag, 14. Oktober 2018, wählen die Bürger des Freistaats Bayern einen neuen Landtag sowie neue Bezirkstage. 

Stimmberechtigung

Stimmberechtigt sind alle deut­schen Staatsangehörigen, die am Wahltag

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten in Bayern ihre Hauptwohnung, haben oder sich sonst in Bayern gewöhnlich aufhalten,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Wahlergebnis der Kommunalwahl 2014

Bei den Kommunalwahlen am 16. März 2014 konnte sich zunächst keiner der drei Bürgermeisterkandidaten Hans-Dieter Kandler (SPD), Florian A. Mayer (CSU) und Klaus Becker (Die Grünen) auf Anhieb die absolute Mehrheit (50% + 1 Stimme) sichern. In einer Stichwahl setzte sich der amtierende Bürgermeister Hans-Dieter Kandler knapp mit 50,69 % gegen seinen Herausforderer Florian A. Mayer durch. Im Gemeinderat ist die CSU mit elf Sitzen stärkste Partei, gefolgt von der SPD mit acht Sitzen und den Grünen mit fünf Sitzen. Der Kreistag des Landkreises Aichach-Friedberg enthält künftig fünf Bürger des Marktes Mering.

Wahlergebnis der Kommunalwahl 2008

Amtsinhaber Hans-Dieter Kandler konnte sich bereits im ersten Wahlgang mit einer Mehrheit von 64,36 % gegen seine Herausforderer Georg Resch (21,18 %) und Marita Rach-Wiegel (14,46 %) durchsetzen und übt damit weitere sechs Jahre das Amt des Ersten Bürgermeisters der Marktgemeinde Mering aus. Bei der Sitzverteilung zum neuen Gemeinderat konnte keine Partei eine absolute Mehrheit erreichen, elf Sitze gehen an die CSU, acht an die SPD, vier an die Grünen und einer an die FDP. Auch in den Kreistag des Landkreises Aichach-Friedberg haben es sieben Meringer Bürger und Bürgerinnen geschafft.