Aus dem Gemeinderat: Polytech

Mehrheitlich abgelehnt wurde der Vorschlag der Verwaltung für das Firmengelände und die Gebäude südlich der Hörmannsberger Straße einen Bebauungsplan aufzustellen.
Ziel des Bebauungsplans sollte es sein, eine Umwandlung des Areals hin zu einer Wohnbebauung rechtssicher zu gestalten.

Keine Zustimmung fand der Wunsch eines Investors auf eine 5-stöckige Wohnbebauung. Diese sei notwendig, weil durch die Freilegung des Hörlgrabens und Schaf-fung eines Grünzugs zusätzliche Kosten entstehen, so Herr Fellner als Vertreter der Fa. Baustolz. Hinzu komme ein hoher Kaufpreis für das Grundstück, weil sonst der Gewerbebetrieb Polytech nicht ausziehen und an anderer Stelle, wo er nicht stört, bauen könne.
Beide Aspekte und das Ziel die entstehenden Eigentumswohnungen zu einem m²-Preis von 3.400,- € zu verkaufen, erzwinge die 5-stöckige Bebauung. Dies sei auch vertretbar, weil die Wohngebäude um ca. 40 cm niedriger als die jetzigen Bestandsgebäude seien und die Gesamtkubatur sich um 1/3 verringere. Doch diese Argumentation überzeugte die Mehrheit des Marktgemeinderates aus prinzipiellen Erwägungen nicht.
In der Zwischenzeit hat die Firma Baustolz Besprechungen im Landratsamt Aichach-Friedberg geführt mit dem Ziel, eine Baugenehmigung ohne Bebauungsplan zu erreichen.